Chronik Verein

Der Kanarienzucht und Vogelschutzverein "Gut-Hohl 1894 Lünen und Umgebung" wurde im Jahr 1894 in der Gaststätte Köwer, Langestraße gegründet. Die Gründungsurkunde, das Gründungsprotokoll und die Vereinsstatuten lagern im Stadtarchiv. Eine zur Gründung überreichte Vereinsnadel ist heute leider nicht mehr vorhanden. Zum 75- jährigen Vereinsjubiläum konnte jedoch noch von dieser Nadel ein Foto gemacht werden. Der Eigentümer der Vereinsnadel war unser langjähriger Sportsfreund Karl Wessilg. Dieser hatte die Vereinsnadel von seinem Vater geerbt.Vereinsemblem
Trotz schrecklicher Ereignisse in der deutschen Geschichte, wie der 1. u. 2 . Weltkrieg, hat es Kanarien- und Vogelfreunde gegeben, die diesen Verein am Leben gehalten haben. Bis 1944 lässt sich das aktive Vereinsleben durch Protokolle und Kassenbücher nachvollziehen. Leider ist das wichtige Protokollbuch durch unglückliche Umstände nicht mehr vorhanden. Bis zum Jahr 1952 gibt es keine Aufzeichnungen über das Vereinsleben.
Am 10.08.1952 haben sich neun Kanarienzüchter in der Gaststätte Wilhelm Walbaum, Bäckerstraße zusammengefunden, die den Kanarien- und Vogelschutzverein wieder aktiv werden ließen. Der erste Vorsitzende Josef Barve sorgte nicht nur für die Kanarienvögel, sondern auch für den Vogelschutz allgemein. In der nachfolgenden Monatsversammlung berichtete der Züchter Wittkowski über die Geschichte des Kanarienvogels, über seine Abstammung, dass dieser schöne Vogel 1405 nach Spanien kam. Von dort über Frankreich und Italien nach Deutschland. Die ersten Zuchterfolge wurden damals in Nürnberg verzeichnet.
Im Landesverband Westfalen 11 wurden die Züchter des Kanarien und Vogelschutzvereins "Gut-Hohl 1894 Lünen und Umgebung" ebenfalls aktiv, indem sie regelmäßig die Landesverbandstagungen und Meisterschaften besuchten.
Am 16.11.1952 wurde Vereinsmitglied Grote zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Während des Krieges bewahrte er die Vereinsakten auf. Ferner war er bereits 25 Jahre im Vorstand und im Verein aktiv. In der gleichen Versammlung wurde der Züchter Faust ebenfalls auf Grund seiner langjährigen Vereinstätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Im Jahre 1954 erfolgte ein Vereinslokalwechsel und der Verein wurde im Haus Nigge untergebracht.
Der 1. Vorsitzende Josef Barve gab am 05.01.1964 sein Amt als Vorsitzender ab. Er hatte 12 Jahre erfolgreich den Verein geführt. Der neue Vorsitzende wurde Herbert Schlüter, der den Vereinsvorsitz 4 Jahre bis zum 07.01.1968 innehatte. Von 1968 - 1999 war der Verein nun Gast im Haus Brune, Cappenberger Str. in Lünen. Nachfolger von Herbert Schlüter wurde 1968 Wilhelm Kampmann. Dieser aber konnte das Amt aus beruflichen Gründen nur ein Jahr ausführen. Der neue Vorstand wurde gewählt. Dieser setzte sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Friedhelm Bierhoff, 2. Vorsitzender: Wilhelm Kampmann, Schriftführer: Günter Siepmann, Kassierer: Alfred Ratzke. Die beiden Züchter A. Ratzke und Friedhelm Bierhoff arbeiteten bereits 1967/68 aktiv im Vereinsvorstand mit.
1969 feierte der Kanarien- und Vogelschutzverein "Gut-Hohl 1894 Lünen und Umgebung" sein 75- jähriges Vereinsjubiläum. Aus diesem Anlass fand eine Vogelschutzaustellung in der Vereingaststätte "Haus Brune" vom 06.-10.10.1969 statt. Hier waren zahlreiche wunderschöne seltene Vogelarten zu bewundern. Unter anderem konnten auch ausgestopfte Vögel wie z.B. Kraniche, Pinguine etc. welche vom Vogelschutzbund zur Verfügung gestellt wurden, besichtigt werden. Bei dieser Ausstellung zeigte sich die Stadt Lünen als zuverlässiger Partner. Sie stellte für den Vogelschutz Blumentöpfe und Fett zur Verfügung. Der Kanarienverein spendete das Körnerfutter, so dass 300 Meisenglocken gegossen wurden. Diese wurden im Winter 1969/70 in allen Stadtteilen verteilt. Ferner besuchten die Züchter von "Gut-Hohl" Lünen unter anderem das Kinderheim in Schwansbell und das Altenwohnheim in Lünen-Brambauer. In beiden Heimen wurden Kanarienvögel und Käfige abgegeben, die zur Freude der Heimbewohner von den Vereinsmitgliedern gestiftet wurden. Bei der Übergabe der Tiere lernten die Vorstandsmitglieder Günter Siepmann und Friedhelm Bierhoff das Gründungsmitglied Karl Sommer kennen. Der Sportsfreund wurde zur Jubiläumsfeier eingeladen. Am 04.01.1970 legte Friedhelm Bierhoff aus familiären Gründen das Amt des 1. Vorsitzenden nieder. Neuer Vorsitzender wurde Alfred Ratzke. Dieser zeichnete sich ebenfalls als sehr einsatzfreudiger und aktiver Vorsitzender aus. Am 02.01.1984 ernannte er das langjährige Vereinsmitglied Johann Spürer zum Ehrenmitglied. Im Landesverband Westfalen konnte Alfred Ratzke ebenfalls aktiv mitarbeiten. Nach 18 Jahren guter Vereinsführung gab er den Vorsitz 1988 an Karl Werner Willhuhn weiter. Karl Werner Willuhn erkrankte 1994 schwer, deshalb übernahm Friedhelm Bierhoff kommissarisch den Vorsitzenden und organisierte das große 100-jährige Vereinsjubiläum im Dezember 1994  im Lokal Schwenke am Lindenplatz. Zu diesem Anlass wurde der Züchter Alfred Ratzke zum Ehrenvorsitzenden ernannt.  Zum 1.Vorsitzenden wurde ab 1995 wieder unser langjähriges Vereinsmitglied Friedhelm Bierhoff gewählt.
In den Jahren 1980 bis 2003 wurden  acht Mal die Meisterschaften des Landesverbandes Westfalen 11 e.V. in Lünen durchgeführt. In diesem Zeitraum erreichte auch 1996 unser Züchter Lothar Lorenz (siehe Bildmitte unten) bei der DKB-Meisterschaft den Deutschen Meister Titel mit seinen Harzer Edelrollern.
Am 16.01.2004 wurde Norbert König zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieser hatte schon vorher jahrelang das Amt des Kassierers ausgeführt. In seiner Amtszeit wurden weitere LV- Meisterschaften von 2004 bis heute erfolgreich durchgeführt.

Hier einige Bilder von den Kanarienzüchtern:
Die Züchter im Jahre 1995
von hinten links: Friedhelm Bierhoff, Lothar Lorenz, Norbert König,
von vorne links: Alfred Ratzke, Werner Willuhn und Heinz Kissing


COM Meisterschaft 1976 Bocholt Lothar Lorenz und Norbert König 1975 Norbert König, Josef Pakosch, Friedhelm Bierhoff, Alfred Ratzke, Heinz Kissing Züchter bei der Vereinsmeisterschaft 2005 Sebastian+Josef Pakosch, A. Ratzke, F. Bierhoff, H. Kissing LV-Meisterschaft 2005 Bürgerhaus Lünen-Horstmar, Lanstroperstr. Kissing und Bierhoff als Vogelzuträger LV 2005 2005 Norbert König mit den Preisrichtern Siegfried Wolf, Rudolf Feuchthofen LV-Meisterschaft 2007 mit Preisrichter Heinz-Dieter Schmidt (links) Siegerehrung am 22.11.2008 Siegerehrung am 28.11.2013

zurück Chronik+Termine